Steiermärkischer Kunstverein Werkbund
 
werkbund
der WerkbunD
Vorstand
Von A bis Z
schirmherrschaft
Ausstellungen
Galerie
Kontakt
Werkbund
zurueckMartin Czerwinka
Literat

1963 in Graz geboren

Nach der Volksschule verbrachte er acht Jahre im Bischöflichen Gymnasium
Während jener Zeit Erstveröffentlichung der Erzählung „Der Bettler“ im Landkalender, Leopold Stocker Verlag
Seit 1988 Angestellter beim Landesschulrat für Steiermark
Seit 1986 ehrenamtlicher Bewährungshelfer
Seit 2003 Mitglied des Steiermärkischen Kunstvereins Werkbund

Publikationen :
2003 Zirbengeist und Steirerstiefel (Erzählband) Weishaupt
2004 Mursäuseln (Erzählband) Weishaupt
2004 Solideias Reise zur Sonne (Jugendbuch) Elfen Verlag
2005 „Glimmer“ (Novelle) Weishaupt
2006 "Gläserne Brücken" (Roman), Weishaupt

Preise
Dombrowski-Stiftungspreis für Literatur 2006

Über sich und das Schreiben:
„Habe über viele Jahre nur für mich geschrieben. Fand durch das Schreiben meinen inneren Frieden, berührte manchmal eine wunderbare, kaum zu beschreibende Harmonie, die mich glücklich machte.

Die Sehnsucht der Menschen von einer höheren Macht geführt zu werden und das Verlangen in die Tiefen des Lebens einzutauchen, begleiten meine Texte. Jung und Alt verbinden dieselben Wünsche, die nach Liebe, Geborgenheit und einem Sinn im Leben.
In einer Zeit, in der Ethik zu einem anachronistischen Begriff und ein alles beherrschender Turbokapitalismus zum bestimmenden Faktor geworden sind, müssen Schriftsteller ihre Elfenbeintürme verlassen, Lösungsansätze finden und Hoffnung spenden. Verzerrte Spiegelbilder einer kränkelnden Gesellschaft sind zu wenig. Literatur soll die Masche des Elitären ablegen. Mentalakrobatik ohne Einbeziehung des Spirituellen fährt mit Höchstgeschwindigkeit in eine Sackgasse."

Martin Czerwinka

Werkbund2